Aikido

..bedeutet Weg zur Harmonie mit der universellen Lebensenergie und wurde von Meister
 
Morihei Ueshiba (1883 ‚Äď 1969) entwickelt.

OSensDuBas
 

√úber Jahrzehnte hatte er sich in den K√ľnsten des Budo ‚Äď dem Weg der Samurai ‚Äď ge√ľbt und dabei erkannt, da√ü die Essenz des Budo ein Weg des Herzens ist und die wahre St√§rke im Nichtk√§mpfen liegt.

Aikido ist einerseits eine moderne Verteidigungs- und Bewegungskunst mit sehr alten Wurzeln, die ohne den Gedanken an Sieg oder Wettkampf auskommt.

Andererseits kann es als “Meditation in Bewegegung“ mit grossem Selbstentwicklungspotential ge√ľbt werden und entfaltet heilende Effekte f√ľr K√∂rper Geist und Seele.

Es ist geeignet f√ľr Kinder ab 7 Jahren und kann bis ins hohe Alter von M√§nnern und Frauen gleicherma√üen ge√ľbt werden.

In respektvollem Kontakt lernen Aikidoka mit eigener und fremder Aggressivit√§t umzugehen und die freiwerdende Energie sinnvoll zu nutzen. So f√∂rdern sich die Sch√ľler/innen gegenseitig in Wachstum und Entwicklung.

 

“Your mind should be in harmony with the functioning of the universe; your body should be in tune with the movement of the universe; body and mind should be bound as one, unified with the activity of the universe.“

(Morihei Ueshiba)

 

Prinzipien

Zwei wesentliche Prinzipien bestimmen die Bewegungen des Aikido: Das entschiedene Eintreten in einen Angriff (IRIMI) sowie das spontane Ausweichen (TENKAN).

Die Grundlage bildet ein stabiles Körperzentrum und die Atemkraft (KOKYO). Der Impuls des Partners wird aufgenommen, der Angreifer aus dem Gleichgewicht gebracht und sein Angriff neutralisiert.

 

“Move like a beam of light: Fly like lightning, strike like thunder, whirl in circles around a stable center.“

(Morihei Ueshiba)

 

Lehrmethode im Shoshin Dojo

Der Unterricht beginnt mit meditativen Atem√ľbungen (SHIN KOKYO) und einer Aufw√§rmphase in der KI Fluss angeregt wird.
 
Im Anschluss erfolgt die wiederkehrende, ausf√ľhrliche Ein√ľbung der aikidospezifischen Fallschule (UKEMI). Im Shoshin – Dojo wurde hierzu eine besonders k√∂rperfreundliche Form, das “Sanfte Fallen“ weiterentwickelt. Diese Methode ist auf Befreiung von Blockaden, auf Entspannung und Kr√§ftigung ausgerichtet. Die besten Konzepte zum Thema “Fallen“ wurden unter medizinischen, psychologischen und energetischen Gesichtpunkten ausgew√§hlt und so umgestaltet, dass neben gr√∂√ütm√∂glicher Sicherheit und sch√∂ner Bewegung ein H√∂chstmass an St√§rkung und psychophysischer Integration erreicht werden kann.

Es folgt eine Phase energetischer √úbungen, die sehr effektiv die K√∂rperwahrnehmung, die Koordination, die Balance, die Haltung, die Ausrichtung und die innere und √§u√üere Wahrnehmung schulen. Anders als in der klassischen Unterrichtsmethode, die mehr oder minder durch h√§ufiges “Nachmachen“ der gezeigten Form und gelegentlicher √§u√üerer Korrektur im Sinne von “richtig – falsch“ gekennzeichnet ist, flie√üen im Shoshin – Dojo langj√§hriges therapeutisches Wissen mit Elementen der Energetischen Psychologie, der Feldenkraismethode, der TCM und anderer psychophysisch integrierender Konzepte in den Unterricht ein. Von der ersten Unterrichtsstunde an liegt der Schwerpunkt auf Ermutigung und Potentialf√∂rderung, um beste Voraussetzungen zum Lernen zu schaffen und die k√∂rpereigene Energiebalance und Integration optimal zu unterst√ľtzen.

Ziel ist die Anregung eines selbstbestimmten Lernprozesses, der sich zwar formaler Eckpfeiler (KATA) bedient, aber von der ersten Stunde an die individuellen inneren Ressourcen nutzt. Durch die kontaktorientierten Partner√ľbungen entsteht ein sofortiges k√∂rperliches “Feedback“, dass ein nachhaltiges, tiefes Lernen erm√∂glicht.

Im Laufe der Zeit ergeben sich so spontane, dem Augenblick angemessene, individuelle Bewegungskombinationen, die zunehmend an Leichtigkeit gewinnen. Mehr und mehr wird der Sinn und die Dimension vom AIKI-DO erlebbar und wir verstehen zunehmend unsere eigene Kraft in Besitz zunehmen und unsere eigenen Potentiale zu nutzen. Gleichzeitig lernen wir immer selbstverständlicher unsere Energie mit der umgebenden Energie und Angriffsenergie zu verbinden und freie, effektive Bewegung entstehen zulassen.

 

“Consider the ebb and flow of the tide. When waves come to strike the shore, they crest and fall, creating a sound. your breath should follow the same pattern, absorbing the entire universe in your belly with each inhalation. Know that we all have access to four treasures: the energy of the sun and moon, the breath of heaven, the breath of earth, and the ebb and flow of the tide.“
(Morihei Ueshiba)