Kinderaikido

Spielend zum Aikido
Freitags
 16:15 – 17:15 Uhr

Trinidad Martínez, geboren in Cartagena (Spanien), ist Tänzerin, Choreografin und Lehrerin für Tanz. Ihr Leben ist dem Tanz gewidmet. Seit 20 Jahren unterrichtet sie Tanz und Bewegung für Menschen unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen künstlerischen Erfahrungen und sozialen Hintergründen, ebenso wie sie mit professionellen Tänzer*Innen arbeitet. Sie praktiziert regelmäßig Aikido und Meditation. 2011 initiierte sie das Improvisationsfestival: inesperadamente in Spanien. Derzeit unterrichtet sie in Kooperation mit anderen Lehrern gemeinsam Intensivkurse im August und Dezember. In HH-Stellingen leitet sie seit 2015 das Projekt „Der Ort, Kunstraum Wegenkamp“ für Kinder aus dem Viertel. Seit 2003 übt sie Aikido (1te Dan Aikikai). Sie trainierte bereits mit vielen verschiedene LehrerInnen in Deutschland, Spanien und USA. In Hamburg übt sie im ShoShin Dojo bei Dirk Müller Sensei.

 
Trinidad Martínez

Trinidad Martínez

Lehrerin / Kinderaikido

1. Dan Aikikai Tokyo
Aikido seit 2003, Spanien

 

"Mir ist es wichtig, Kinder zum Aikido zu führen, ohne, dass sie ihre eigene Kreativität verlieren. Zu erlauben, dass sie so spontan und frei bleiben, wie sie sind. Wir nutzen Aikido als Basis für Spiele, in denen auch physischer Kontakt stattfindet und entwickeln zusammen eine Idee vom Team. Wir entdecken unsere Körper und lernen, uns zu dehnen, zu rollen, und das Gleichgewicht zu halten und auch zu verlieren. Wir üben Respekt füreinander und für den Raum, Dojo.
Wir suchen zur Harmonie zu finden, auch in Konflikt-Fällen.

Ich versuche sensibel mit dem umzugehen, was die Kinder mir anbieten. Unterricht zu geben ist Aikido Praxis, im Detail zu zuhören, und die Basiskenntnisse zu übermitteln, ohne irgendetwas zu erzwingen.
Die Kinder bringen eine natürliche Präsenz, eine natürliche Art und Weise zu sein, was für mich die Essenz von Aikido ist.
Und vor allem sollten die Kinder beim Lernen Spaß haben!"